Aktuelles

Puch Tachometer wie Original

Die Puch Motorräder waren immer mit hochwertigen VDO Tachometern ausgestattet. Da deren Qualität in den letzten Jahren immer schlechter wurde, waren wir gezwungen, auf ein anderes Produkt in ähnlicher Ausführung auszuweichen. Die Qualität war gut, aber das Gehäuse war zylindrisch ausgeführt, so dass der Tacho nicht so gut zu montieren war.
Es freut uns, nun wieder einen Tacho im alten Design und guter Qualität anbieten zu können.
Hier kann man ihn bestellen

Lesen Sie weiter

Ansauggummi in verbesserter Qualität

Der Ansauggummi für DS50, MS50, VS50, MV50, ... , war schon immer ein Teil der Ärger verursacht hat.
Am Vergaser war er schlecht zu montieren und nach einem Jahr war er steinhart. Die Nachbauten der letzten Jahre waren eher noch schlechter als das Original.
Es freut uns, nun eine Neuproduktion in RBO- Qualität anbieten zu können. Das Material ist nun hochwertiger und elastischer Gummi. Er lässt sich wesentlich leichter montieren als die bisherigen Gummis und ist bis Jahresende noch zum alten Preis erhältlich.
Hier kann man ihn bestellen.

Lesen Sie weiter

Johann Puch - 100. Todestag

Am 19. Juli 1914 verstarb Johann Puch nach einem Traber Meeting in Agram im Kreise seiner Sportsfreunde.
Ein Herzschlag beendete viel zu früh das erfolgreiche Leben des damals 52- jährigen Johann Puch.
Doch sein Lebenswerk besteht weiter. In seinem Grazer Werk - heute Magna Steyr - werden mehr Autos gebaut als je zuvor.  
Tausende Puch Motorräder, Mopeds und Autos sind in Liebhaberhänden. 
Zu seinem 100. Todestag gab es Gedenkfeiern und Nachrufe.
In der Motorradzeitung MOTOMOBIL ist eine sehr gelungene Zusammenfassung des Lebenswerkes von Johann Puch erschienen:
Die Magie des Namens Puch

Lesen Sie weiter

Motorradmuseum Sigmundsherberg - es geht weiter.

Liebe Freunde des Motorradmuseums,
und alle die ihr Sie gekannt habt!
 

Mit unendlichem Schmerz gebe ich hiermit das Ableben der guten Seele des Motorradmuseums, meiner geliebten Frau Monika "Mim" Ehn bekannt.
Sie ist mir 52 Jahre lang treu zur Seite gestanden, von den ersten Anfängen des Sammelns alter Motorräder bis zum Auszug aus Eggenburg und der Neugründung des Museums in 3751 Sigmundsherberg. Schöner, besser und interessanter als je zuvor, siehe Video von Franz Schuster aus Klement.

Lesen Sie weiter
Ältere Artikel anzeigen