Club Magazin Nr.25

Verspätet, aber doch, ist das Club Magazin Nr. 25 erschienen, mit folgenden TOP- Themen:

undefined

The Amazing Spider-Car – Neckar/PUCH 650 Spider
Die Neckar Automobilwerke Aktiengesellschaft in Heilbronn vergab 1965 den Auftrag an SIATA in Turin, zwei Prototypen auf Basis des mit Fiat-Technik ausgestatteten Siata Student zu bauen. Aufgrund der sportlichen Erscheinung des Sportwagens setzte man auf die im Rennsport erfolgreiche Antriebs- und Fahrwerktechnik von PUCH in Graz.


Erbgut für die Ahnen – PUCH Motorrad Type „LM“
Dass Ing. Gionvanni Marcellino mit dem Gleichstrom-Doppelkolbenmotor für die neue PUCH LM im Jahr 1923 eine Ära einleiten würde, die in der Serienfertigung erst 1970 ein Ende finden sollte, hätte sich der seit 1922 als Werksdirektor agierende Techniker und Kaufmann kaum zu träumen gewagt.

The Princess And Her Fabulous Ride – PUCH Princess
Das Bemühen um offene Erziehung hat keine Chance, wenn Kinder den Takt vorgeben und in Klischee getränkte Muster verfallen, die keinen Millimeter Platz für die angebotene Farbvielfalt bei Kinderfahrrädern zulassen: „Eine richtige Prinzessin braucht ein rosarotes Prinzessinnen-Fahrrad.“ Neue, rosafarbene 20“-Kinderräder gibt es natürlich zuhauf. Etwas kompliziert wird die Sache, wenn's ein PUCH-Fahrrad sein muss.

Auf Kleopatras Spuren – mit der PUCH F4T durch die Sahara
Was 1982 mit dem Aufbau einer wüsten-tauglichen PUCH F4T für den mehrfachen Paris-Dakar-Sieger Hubert Auriol begann, endete in der Teilnahme eines fünfköpfigen PUCH-Werksteams bei der Pharaonen-Rallye 1983, bei dem die Grazer recht passabel abschnitten und zwei ihrer Fahrer unter den ersten zehn von über 200 Startern in der Motorradklasse platzieren konnten.

Josef Bauer on Tour, Teil 2

In Teil 1 von „Josef Bauer on Tour“ berichtet der Badener Zweirad-Fan von seinen frühen motorisierten Ausflügen auf einer PUCH MS 50. Vor ziemlich genau 60 Jahren hat Josef Bauer erste Reise-Erfahrungen bei einer Tour nach München sammeln können, woraus der sehnliche Wunsch wuchs, Rom mit dem Moped zu bereisen. Mehr als zweieinhalb Wochen war der Niederösterreicher mit seiner PUCH MS 50 in Italien unterwegs.

Aller guten Dinge sind drei Räder! – Mitterlehner-Dreirad

Die Spezial-Fahrzeuge der Linzer Firma „K. Mitterlehner Spezial-Motorradwerkstatt“ sind heute kaum mehr auffindbar. Gerade für Menschen mit einem körperlichen Handicap zählten die führerscheinpflichtigen Dreiräder mit dem PUCH-Doppelkolbenmotor oft zur einzigen Möglichkeit einer uneingeschränkten Mobilität in den frühen Nachkriegsjahren.

Die HMW-Story – Teil 2, Der rasante Niedergang

Mit der Rückkehr von Ing. Anton Fuchs aus Kanada wuchs HMW zu einem der größten Zweiradhersteller Europas heran. Die falsche eingeschätzte Wirtschafts- und Modellpolitik samt dem teuren Betriebsstandortwechsel von Hallein nach Kottingbrunn gelten als Auslöser für den rasanten Niedergang von HMW.—

Bilder