Wiedersehen nach 64 Jahren

Hlinka auf Wertal Puch 1955
Hlinka auf Wertal Puch 2019

Im Februar 2019 stattete der frühere Motorradrennfahrer  Leopold  Hlinka, begleitet von seinem Freund und Rennkollegen Franz Kleemann unserer Firma einen Besuch ab.

Grund war der Besuch einer Freundin, die er vor 64 Jahren kennen lernen durfte, die WERTAL Rennpuch von 1955.
Kennern ist der Name Wertal ein Begriff. Er stellte Anfang der 1950er Jahre Zubehör, wie große Vollnabenbremsen und Federbeine, sowie hochwertige Motorräder mit Schwingenfahrwerk in Einzelfertigung her. Eingebaut wurden Fremdmotoren verschiedener Hersteller, welche die Kunden beistellten. Mehrere Motorräder wurden mit Puch TF Motoren bestückt. Ein solches Exemplar kann im Motorradmuseum Egelsee bewundert werden.

Zu Werbezwecken entstand auch eine Rennmaschine, welche verschiedenen Rennfahrern zur Verfügung gestellt wurde. Diese konnten ihre eigenen Motoren verwenden. 1955 durfte Herr Leopold Hlinka dieses Motorrad beim Straßenrennen Salzburg Liefering einsetzen. Das obere Bild zeigt ihn damals am Start.

64 Jahre später, am 11. Februar 2019 konnte Herr Hlinka das Motorrad in restauriertem Bestzustand in unserem Hause wiedersehen. Gerührt, aber auch sichtlich stolz, nahm er wieder die damalige Startposition ein.




Bilder