Tourenstart in das Jubiläumsjahr "70 Jahre Puch 250 SG"

1954 – vor 70 Jahren - wurde die Puch 250 SG als Nachfolgerin der TF vorgestellt:

Das ist sie, die Nachfolgerin und zugleich die Vollendung der berühmten „gelben“ und „schwarzen“ Puch 250 TF, die heute aus dem Straßenbild vieler Länder nicht mehr wegzudenken sind. Der hervorragende Ruf, den zehntausende dieser bewährten Modelle besitzen, stand Pate bei der Konstruktion der neuen Puch 250 SG, einer der modernsten Maschinen auf dem Weltmarkt.
(Textauszug aus dem Puch Werbeprospekt)

Tatsächlich war der Werbetext nicht übertrieben.

Poster Puch 250 SG Schnittbild

Mit verwindungssteifem Schalenrahmen, Hinterradschwinge, Telegabel, 180mm großen Bremstrommeln und drehmomentstarkem Doppelkolbenmotor war sie damals tatsächlich eine der technisch besten und modernsten 250er Serienmaschinen.

Lange war unklar, ob sie überhaupt raus kommt, schließlich wurde die sportliche Schwester, die 250 SGS, bereits ein Jahr früher präsentiert. Ein absolutes Novum in der Geschichte des Puch Konzerns, der erstmals die Tourenmaschine nach der Sportvariante herausbrachte. Der Erfolg sollte Puch aber recht geben: die SG überzeugte durch Eleganz und bestechende Technik und wurde zum Verkaufserfolg.

Mehr noch, als Inbegriff leistbarer Mobilität in den „Nachkriegsjahren“, war sie aus dem Straßenbild Österreichs Ende der 1950er Jahre nicht wegzudenken und wurde zur Ikone Österreichischer Fahrzeuggeschichte.

Auch die Geschichte von RBO ist eng mit der Puch 250 SG verwoben: als Mitte der 1990er Jahre die Ersatzteilbeschaffung schwieriger wurde, war es die Nachfrage nach Teilen für SV, TF und SG die Ing. Hermann Stöckl bewog, sich seiner Leidenschaft für Motorrad Technik mit voller Hingabe zu widmen, sich auf Puch zu spezialisieren und die Firma RBO (Restaurierungsbedarf für Oldtimermotorräder) zu gründen, mit dem Ziel alten Motorrädern wieder auf die Räder zu helfen. Es folgten Eigenentwicklungen wie Sportgetriebesätze oder erleichterte Kurbelwellen und eine besondere Hingabe zur Oldtimer Elektrik, die zum heutigen Angebot für SG Fahrer zählen und Ausdruck der Philosophie von Kompetenz & Leidenschaft sind.

Werbeinserat für Puch 250 SG im "Motorrad", Heft 36, Sept. 1954

Deswegen wollen wir dieses Stück Österreichischer Motorradgeschichte in seinem 70. Geburtsjahr das gesamte Jahr hindurch hochleben lassen! Wir werden auf technische Spezifika eingehen, RBO Eigenentwicklungen präsentieren und mit Sonderangeboten die ganze Puch-Welt beschenken. Ein Highlight wird unser „70 Jahre Puch 250 SG - Geburtstagsfest“ von 14.-15.6.2024. Wir empfehlen den Termin bereits rot im Kalender zu markieren.

Aber langsam. Mit Touren- statt Sportprogramm, beginnen wir „das Jahr der SG“ mit einer Auswahl an Literatur-Empfehlungen, um sich mit der Geschichte des Motorrads vertraut zu machen und sich in Stimmung zu bringen. Passend dazu haben wir alle Broschüren und sämtliche SG-Poster mit Aktionspreisen versehen.

Freut euch mit uns auf dieses Jubeljahr und feiert mit!

Euer Thomas Stöckl

 

Literaturempfehlungen zum Thema:

Prospekt - Puch 250 SG, SGA, SGS, SGSA
Art. Nr. 0.412, EUR 12,-
https://puch-ersatzteile.at/prospekt-puch-250-sg-sga-sgs-sgsa-0412

Puch 250 von 1945 bis 1970 - Hansdampf in allen Gassen
Art. Nr. 0.021, EUR 39,-
https://puch-ersatzteile.at/literatur/bucher/bucher/puch-250-von-1945-bis-1970-0021

Das neue PUCH-Buch, Die Zweiräder von 1890-1987
Art. Nr. 0.010, EUR 59,-
https://puch-ersatzteile.at/literatur/bucher/bucher/das-neue-puch-buch-0010

Poster Puch 250 SG Schnittbild
Art. Nr. 0.902.1, EUR 15,90
https://puch-ersatzteile.at/literatur/poster/poster-puch-250-sg-schnittbild-09021

Club Magazin Nr.2
Mit Bericht und Poster zur "weißen Maus" (250 SG Gendarmerie)
Art. Nr. 0.095.2, EUR 3,90
https://puch-ersatzteile.at/literatur/bucher/zeitschriften/club-magazin-nr-2-00952

Bilder